Berichte aus dem 1. Halbjahr 2003

Gemeinschaftsübung in Simpering

Am 25. April wurde eine Übung mit fünf Feuerwehren durchgeführt, wobei der Brand eines Wohnhauses in Holzbauweise in Neusimpering angenommen wurde.

Dabei übernahm die als Ortsfeuerwehr als erste eintreffende FF Ansdorf/Simpering die Wasserentnahme aus dem aufgestauten Simperinger Bach und begann mit der Brandbekämpfung.

Die nachfolgenden Wehren aus Hohenwarth und Gotzendorf errichteten eine ca. 300 m lange B-Leitung vom Löschteich beim Anwesen Schmidt aus zum angenommenen Brandobjekt, während die wasserführenden Fahrzeuge aus Arrach und Haibühl unmittelbar zum "brennenden Gebäude" vorfuhren und die Löschmaßnahmen unterstützten.

Die Einsatzleitung lag in den Händen des Kommandanten der FF Ansdorf/Simpering, Josef Berlinger, der sich wie auch der beobachtende KBM Reinhard Kollmer bei der Abschlussbesprechung über die unzureichende Zufahrt zum Löschteich äußerte. Beide zeigten sich jedoch mit der Leistung der beteiligten Feuerwehren sehr zufrieden.
Dies attestierte auch der 2. Bürgermeister Schmid, der sich im Übrigen bei den Kameraden für die stete Einsatzbereitschaft bedankte.

(Bilder vom Webteam-Mitglied Matthias Roider)

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!