Berichte aus dem 1. Halbjahr 2008

Dienstversammlung und Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Inspektion

Am Abend des 22. Februar fand im Haus des Gastes in Bad Kötzting die jährliche Dienstversammlung und Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Feuerwehr-Inspektion Bad Kötzting statt.

Neben zahlreichen Vertretern der 34 Feuerwehren der Inspektion waren auch wieder mehrere Ehrengäste der Einladung von KBI Michael Stahl gefolgt und nach Bad Kötzting gekommen. So konnte Stahl von Feuerwehrseite KBR Johann Weber, KBM Sebastian Scheuer, die drei KBM der Inspektion Bergbauer, Schötz und Pritzl, den Ehren-KBI Michael Wensauer, die Ehren-KBM Fischer und Kollmer, sowie von lokalpolitischer Seite die Bürgermeister Baumgartner (Blaibach), Mühlbauer (Lohberg), Dachs (Grafenwiesen), Amberger (Rimbach) und Gmach (Hohenwarth) bzw. den stv. Bürgermeister Klein (Chamerau) begrüßen.
Besonders erfreut zeigte sich der Inspektor, dass auch der neue Leiter der Berufsfeuerwehr Regensburg, Herr BOR Johannes Buchhauser nach Bad Kötzting gekommen war.
Ein besonderer Willkommensgruß galt auch den Vertretern der "Partner der Feuerwehr" von BRK, DLRG und Polizei.

Nach dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Kameraden in der Inspektion ließ KBI Stahl die wichtigsten Geschehnisse aus dem Jahr 2007 anhand einer Computerpräsentation nochmals Revue passieren (vgl. die Einsatz- und sonstigen Berichte auf unseren Webseiten!).
Mit Grafiken belegte er die statische Entwicklung in der Inspektion in Bezug auf Ausbildung, Ausrüstung, Einsätze und Leistungsprüfungen. Dabei warnte er vor dem deutlich erkennbaren Rückgang an Einsatzkräften, dem die Feuerwehren durch gezielte Personenwerbung entgegenwirken sollten, damit auch in Zukunft die Einsatzkraft der Wehren erhalten bleibt.

Im Anschluss gaben die Leiter der Sondereinheiten jeweils auch eine kurze Rückschau auf die Aktivitäten in ihren Bereichen. So referierte Thomas Raab über die UG-ÖEL, Michael Weiß über die Schlauchwagengruppe, Bernhard Hatzinger über die Arbeitsgemeinschaft Gefahrgut und Fabian Fischer schließlich über das Web- und Dokumentationsteam.

Dem Jugendwart der Inspektion Bad Kötzting, Hans Brandl war es vorbehalten die zahlreichen Aktionen der Jugendfeuerwehren im Jahr 2007 zu beleuchten. Wobei die Abnahme der Jugendleistungsspange in Gotzendorf und die Teilnahmen der zwei Jugendgruppen aus Sperlhammer und Arndorf am Bezirksentscheid des Jugendwettbewerbs in Neumarkt/Obpf., wo sie den 3. und 4. Platz belegten.
Auch Brandl wies auf die sinkenden Mitgliederzahlen in den Jugendfeuerwehren hin und bat um die verstärkte Werbung der Feuerwehren um Nachwuchskräfte.

KBI Stahl überreichte anschließend den ersten Jahresbericht 2007 an KBR Johann Weber, weiterhin erhielt er den vom Kameraden Mathias Seidl (FF Engelshütt) erstellten Film über die Waldbrandübung am Osser.

Kreisbrandinspektor Stahl erläuterte im Weiteren die Pläne für das aktuelle Jahr, wobei die geplante Alarmierung durch die Integrierte Leitstelle in Regensburg, das 140-jährige Bestehen der Inspektion Bad Kötzting und im Ausbildungsbereich der Personenschutz für Einsatzkräfte besonders erwähnenswert sind.
Abschließend dankte er allen Verantwortlichen in den Kommunen, dem Landkreis, der Regierung und den Führungskräften aller Hilfsorganisationen für die sehr gute Zusammenarbeit, welche die Grundlage für ein funktionierendes Feuerwehrwesen sei.

Nach einer kurzen Pause erläuterte der Kassenverwalter des Fördervereins der Inspektion Bad Kötzting, KBM Josef Pritzl, die Ein- und Ausgaben, welche sich in etwa ausgleichen und der Kassenstand somit fast unverändert blieb.
Stefan Ederer, als Sprecher der drei Kassenprüfer, bescheinigte dem Kassenwart eine einwandfreie Kassenführung und schlug der Versammlung die Entlastung des Kassenverwalters und der gesamten Vorstandschaft vor, wofür die Mitglieder des Fördervereins auch einstimmig votierten.

Für die nun anstehende Wahl der Vorstandschaftsmitglieder des Fördervereins und deren drei Kassenprüfer bat Stahl um die Mithilfe von Regierungsamtsrat Ernst Dirscherl vom Landratsamt Cham, der auch bereitwillig einwilligte, die Funktion des Wahlleiters zu übernehmen.

Auf Vorschlag des KBI Michael Stahl wurden die Personen in ihren bisherigen Ämtern wieder bestätigt. So fungiert auch in den nächsten sechs Jahren KBM Andreas Bergbauer als stellvertretender Vorsitzender, KBM Josef Pritzl als Kassenverwalter und Fabian Fischer (FF Thenried) als Schriftführer.
Da der bisherige Kassenprüfer Werner Silberbauer (FF Lohberg) aus beruflichen Gründen diese Aufgabe nicht mehr wahrnehmen kann, wurde Karl Hupf (FF Thürnstein-Schrenkenthal) als neuer Mann vorgeschlagen und zusammen mit den beiden bisherigen Prüfern Florian Heigl (FF Bad Kötzting) und Stefan Ederer (FF Staning) bestätigt.
Dirscherl dankte den Mitgliedern des Fördervereins abschließend für den reibungslosen und zügigen Wahlverlauf.

KBR Johann Weber war es schließlich vorbehalten, mit den Grußworten der Ehrengäste zu beginnen. Er beleuchtete dabei das Feuerwehrgeschehen im Landkreis im vergangenen Jahr und ging auf Neuerungen ein. So tritt in den nächsten Wochen das neue Feuerwehrgesetz in Kraft, welches z.B. die aktive Dienstzeit auf 63 Jahre verlängert. Auch das neue dreistufige Ehrenzeichen des KFV stellte er vor und sprach abschließend den Führungskräften und Feuerwehrkameraden der Inspektion seinen Dank für die geleistete Arbeit aus. Zusätzlich überbrachte er auch den Dank und die Anerkennung des Landrats Theo Zellner mit seinem Kreistag.

Als Vertreter der Stadt Bad Kötzting begrüßte Fritz Bummer als stellvertretende Bügermeister und Vertreter aller Bürgermeister im Inspektionsgebiet die Versammlungsteilnehmer. Er bedankte sich besonders bei den Feuerwehrkameraden für die ständige Gewährung der Sicherheit für die Bewohner im Inspektionsbereich.

Der neue Leiter der BF Regensburg und der neuen Integrierten Leitstelle, BOR Johannes Buchhauser, stellte sich den Zuhörern vor und ging kurz auf seinen beruflichen Werdegang ein. Trotz der Tatsache, dass das Zuständigkeitsgebiet der Leitstelle sehr groß ist beabsichtige er, im Laufe der Zeit einen Einblick in die Leistungsfähigkeit und die Ausstattung der Feuerwehren zu erhalten, weshalb er auch gerne der Einladung von KBI Stahl gefolgt sei. Er zeigte sich sehr beeindruckt von den Aktivitäten in der Inspektion und erklärte den Führungskräften der Feuerwehren, dass die ILS sich als Partner der Feuerwehren und des Rettungsdienstes verstehe und diese Organisationen zu deren Zufriedenheit unterstützen möchte.

Erster Polizeihauptkommissar Erich Babl dankte in seinem Grußwort den Feuerwehrkameraden auch im Namen seiner Mitarbeiter für die hervorragende Unterstützung und Zusammenarbeit im abgelaufenen Zeitraum.
Auf gleicher Weise äußerte sich auch der Wachleiter des BRK, Walter Menacher, der den Frauen und Männern der Wehren auch eine hervorragende Arbeit bescheinigte.

Nach etwa 3 Stunden beschloss KBI Stahl schließlich die Versammlung mit seinen Dankesworten an alle Anwesenden.

(Bericht und Bilder vom WebTeam)

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!