Berichte aus dem 1. Halbjahr 2010

Atemschutzleistungswettbewerb des BFV Oberpfalz

Am 26. und 27. März 2010 fand bei der Feuerwehr Neumarkt der fünfte Atemschutzleistungswettbewerb der Feuerwehren in der Oberpfalz statt. Aus 101 Atemschutztrupps aus dem gesamten Regierungsbezirk beteiligten sich auch 11 Trupps (mit 22 Teilnehmern) aus der Feuerwehr-Inspektion Bad Kötzting. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurde der Wettbewerb bereits am Freitagabend vom Bezirksvorsitzenden, Kreisbrandrat Waldemar Knott, im Beisein von Wettbewerbsleiter Karl Diepold von der Feuerwehr Amberg eröffnet. Karl Diepold war es auch, der diesen Leistungstest 2006 ins Leben gerufen hat.

Sinn und Zweck ist es, das Wissen der Atemschutz-Geräteträger zu vertiefen und aufzufrischen. Denn das kann letztendlich im Ernstfall ihr Leben retten. An den fünf Prüfungsbereichen standen 30 Schiedsrichter aus allen Teilen der Oberpfalz bereit, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Bei der ersten Station mussten sich die Atemschutzgeräteträger in einer vorgegebenen Zeit mit ihrem Gerät ausrüsten. Hierbei achteten die Schiedsrichter vor allem auf die sichere Handhabung der Ausrüstung und auf die Funktionsprüfung des Atemschutzgerätes.

Aus einer Einsatzübung bestand die Station zwei und drei. Zunächst musste man eine Personenrettung aus einem Keller durchführen, in dem ein Kohlenstoffdioxid-Austritt stattgefunden hatte. 

Bei der dritten Aufgabe war ein Innenangriff durchzuführen. Die Schiedsrichter achteten bei den Teilnehmern vor allem darauf, dass sie die Gefahr einer Rauchgasdurchzündung erkennen und sich entsprechend davor schützen.

Bei der letzten praktischen Prüfung waren die Wehrmänner gefordert, die Atemschutzgeräte wieder einsatzbereit zu machen. Nach dem Flaschenwechsel mussten die wichtigsten Aufgaben und die Funktionsweise der Geräte erklärt werden. Zuletzt galt es dann einen Fragebogen mit 20 Fragen fehlerfrei zu beantworten.

Nur wenn alle fünf Stationen erfolgreich absolviert wurden, erhielten die Teilnehmer am Ende auch eine Urkunde und die Teilnahmespange in der entsprechenden Stufe. Die Übergabe erfolgte durch den stellvertretenden Bezirksverbandsvorsitzenden und Kreisbrandrat Johann Weber und Wettbewerbsleiter Karl Diepold.

Folgende Feuerwehren aus der Inspektion Bad Kötzting konnten den 5. Atemschutzleistungswettbewerb mit Erfolg absolvieren:

- FF Arrach (2 Atemschutztrupps)
- FF Blaibach (3 Atemschutztrupps)
- FF Lederdorn (2 Atemschutztrupps)
- FF Thürnstein-Schrenkenthal (2 Atemschutztrupps)
- FF Zandt (2 Atemschutztrupps)

(Bericht und Bilder vom WebTeammitglied KBM Thomas Raab)

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!