Berichte aus dem 2. Halbjahr 2003

Gemeinschaftsübung im KBM-Bereich Lam

Am Samstag, den 27. September wurden die neun Feuerwehren des Inspektionsbereiches Lam zu einer Gemeinschaftsübung nach Lohberg beordert.
Es handelte sich dabei um eine unangekündigte Alarmübung, welche um 20.05 Uhr von der Zentrale in Kötzting gestartet wurde. Angenommen war ein Brand mit einer starken Verrauchung im Aufenthaltsraum des Restaurants/Pension "Kapitän Goltz" in Altlohberghütte.

Die Fahrzeuge der FF Lohberg erreichten als erste das angenommenen Brandobjekt und Kommandant Martin Dachs als Einsatzleiter, bekam vom Besitzer die Mitteilung, dass noch mehrere Personen im Obergeschoss der Pension vom Brandrauch eingeschlossen wären und befreit werden müssten.

Aus diesem Grund ging sofort ein Atemschutztrupp im Gebäude auf die Suche nach den Hilfesuchenden. In der Zwischenzeit wurde vom TLF eine erste Löschwasserversorgung aufgebaut, während die weiteren anrückenden Feuerwehren - mit Ausnahme der wasserführenden Fahrzeuge - nach Altlohberghütte selbst beordert wurden, um von einem vorhandenen Löschweiher eine Wasserversorgung aufzubauen.

Das Tanklöschfahrzeug der FF Lam wurde aufgefordert, im Pendelverkehr Löschwasser aus einem Hydranten am Ortseingang von Lohberg zur Einsatzstelle zu befördern.

Bei der Suche nach den eingeschlossenen Gästen waren nun auch Atemschutzgeräteträger der nachfolgenden Wehren im Einsatz und so konnten drei Personen relativ schnell über den Treppenraum ins Freie verbrachte werden.
Nachdem mittels Hochdrucklüfter der Treppen- und Aufenthaltsraum wieder rauchfrei war, konnte die Übung beendet werden.

Als aufmerksame Zuschauer waren KBR Johann Weber, KBI Michael Stahl und KBM Reinhard Kollmer bei der Übung anwesend und diese waren es auch, welche bei der Abschlussbesprechung den Feuerwehren für ihre nächtliche Arbeit durchwegs Lob zollten. Als Anregung wurde lediglich vorgeschlagen, die Bildung von Arbeits-Abschnitten mit Abschnittsführern zur Entlastung des Einsatzleiters zu forcieren und auch die Kanaltrennung auf dem 2 m -Band für die Atemschutztupps anzuwenden.

 (Bericht und Bilder vom Webteam-Mitglied Fabian Fischer)

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!