Berichte aus dem 2. Halbjahr 2010

Gemeinschaftsübung von sechs Jugendfeuerwehren in Lam - Aktionswoche 2010

Am Abend des 24. September trafen sich die Jugendfeuerwehren aus Lam, Engelshütt, Lohberg. Thürnstein-Schrenkenthal, Haibühl-Ottenzell und Arrach zu einer Gemeinschaftsübung. Angenommen wurde dabei ein Brand in einer großen Stallung mit fast 100 Stück Fleckvieh des Landwirts Franz-Josef Brandl in Lam/Kastlmühle. 

Bei einem Treffen der Jugendwarte Anfang September wurde vereinbart, mindestens einmal jährlich eine größere Übung durchzuführen. Unter der Leitung des Lamer Jugendwartes Alois Vogl jun. wurden die einzelnen Fahrzeuge zur Übungsstelle beordert. Als kritische Beobachter waren Inspektionsjugendwart Florian Raab, die 1. Bürgermeister von Lam und Arrach, Klaus Bergbauer und Josef Schmid sowie die einzelnen Kommandanten und viele Zuschauer anwesend. 

Mit Blaulicht und Martinshorn am Übungsort angekommen, erhielten die einzelnen Feuerwehren ihre Aufgaben. 

Für die Jugendlichen aus Lam galt es, mit Tanklösch- und Löschgruppenfahrzeug einen Erstangriff mit mehreren Strahlrohren sowie einem Wasserwerfer aufzubauen, ihre Kollegen aus Thürnstein übernahmen die Wasserentnahme aus dem nahe gelegenen Kastlmühlerbach mit zwei Leitungen. 

Die Feuerwehr Haibühl-Ottenzell entnahm das Wasser aus einem Hydrant bei der Kastlmühle und unterstützte mit ihrem Tanklöschfahrzeug die Feuerwehr Lam beim Löschangriff an der Gebäudevorderseite. Die Nachwuchskräfte aus Engelshütt, Lohberg und Arrach errichteten den Löschangriff auf der Stallungsrückseite und entnahmen das Wasser aus einem 200 m entfernten Triebwerkskanal des Kastlmühlerbaches in Buchet. 

Der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Arrach übernahm die Verkehrslenkung an der Kastlmühle. Bei den Arbeiten wurden die Jugendlichen von einigen erfahrenen Kameraden unterstützt und dabei die Arbeitsschritte erklärt. Die vielen Zuschauer zeigten sich von der Leistungsbereitschaft der Jugendlichen voll des Lobes. 

Nach ca. 1 Stunde gab Einsatzleiter Alois Vogl jun. das Kommando „Wasser halt!“. 

Bei der abschließenden Besprechung vor der Stallung dankte Jugendwart Vogl den über 80 Jugendlichen für den eindrucksvollen Leistungsbeweis und sprach einige wichtige Punkte der Übung an. Den anwesenden Gästen und Zuschauern galt ein besonderer Dank, ebenso dem Landwirt und 1. Vorsitzenden der Lamer Wehr Franz-Josef Brandl für die Überlassung des Übungsobjektes. 
Inspektionsjugendwart Florian Raab sprach den Jugendlichen ein großes Kompliment für diese Leistung aus und lobte deren Einsatzbereitschaft, welche das Motto der Aktionswoche „Zupacken statt Zuschauen!“ eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben.

(Bericht und Bilder von WebTeammitglied Matthias Roider)

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!