Berichte aus dem 2. Halbjahr 2005

Weihnachtsfeier des Kreisfeuerwehrverbandes in Thenried

Der Kreisfeuerwehrverband Cham unter dem Vorsitz von KBR Johann Weber hatte am 28. November zahlreiche Gäste in den Gasthof Schierlitz nach Thenried eingeladen.

Neben zahlreichen aktiven und auch mittlerweile im Ruhestand befindlichen Feuerwehrführungskräften mit Ehepartnern aus dem Landkreis Cham, waren auch weitere Ehrengäste der Einladung gefolgt und dokumentierten damit die Verbundenheit zu der Feuerwehr.
Neben Landrat Franz Löffler waren dies der Vorsitzende der Sparkassen in Bayern Theo Zellner mit Gattin , MdB Karl Holmeier, der Vorsitzende des Bezirksfeuerwehrverbandes KBR Waldemar Knott und einige Vertreter der Partner-Hilfsorganisationen von Polizei, BRK, Wasserwacht und Notfallseelsorge.

Nach der Begrüßung durch Kreisbrandrat Weber folgte der besinnliche Teil der Feier. Der Blaibacher Bürgermeister Ludwig Baumgartner, der Hoamadland Zwogsangund und das Riedlstein Quartett brachten die Zuhörer mit teils besinnlichen, teils humorvollen Texten und Musik in eine sehr vorweihnachtliche Stimmung.

Im Anschluss konnten sich die Gäste am reich gedeckten Kuchenbuffet bedienen, bevor der Zauberer Fabellini die Gäste auf verschiedenen Weise unterhielt.

Der Bürgermeister der Gemeinde Rimbach, Theo Amberger, zeigte sich erfreut, dass die diesjährige Weihnachtsfeier in Thenried stattfand und wünschte allen Anwesenden schöne Stunden in seinem Heimatort, den er kurz vorstellte.

Der Präsident der Sparkassen in Bayern, Theo Zellner, bedankte sich für die langjährige Zusammenarbeit als Landrat bei allen Kameraden und Hilfeleistenden. MdB Karl Holmeier bedanke sich ebenfalls bei allen Anwesenden für ihren Einsatz. Landrat Franz Löffler dankte in seinem Grußwort allen anwesenden Angehörigen der Hilfsorganisationen für die geleisteten Dienst zum Wohle des Nächsten und bat diese Aufgabe auch in Zukunft mit dem gleichem Engagement fortzuführen.

Inzwischen war ein kaltes und warmes Buffet angerichtet worden, an dem sich die Gäste anschließend nach Herzenslust bedienen konnten.

Zum Schluss der Veranstaltung erhielt jede Dame ein kleines Geschenk als Anerkennung und Dank für die Mithilfe und das Verständnis für den oft nicht geringen Zeit- und Arbeitsaufwand ihrer Männer im Feuerwehrdienst.

(Bericht und Bilder von WebTeammitglied Christian Ellmann)

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!