Berichte aus dem 2. Halbjahr 2005

Schiedsrichter unterzogen sich der Leistungsprüfung

Im zweijährigen Turnus - wie es die Richtlinien vorsehen - unterziehen sich die Schiedsrichter der Inspektion Bad Kötzting der Leistungsprüfung "Hilfeleistung". So traten auch in diesem Jahr wieder neun Kameraden an um entsprechend der neuen Richtlinien des Jahres 2010 ihr Leistungsabzeichen der nächsten Stufe zu erhalten.

Das dafür einige Übungseinheiten zu absolvieren sind gilt auch für Schiedsrichter, insbesondere weil sie nicht am heimischen Fahrzeug arbeiten, sondern mit Fahrzeug und Gerätschaften der FF Lederdorn, die sich dazu auch in diesem Jahr wieder gern bereit erklärt hatte.

Unter den strengen Augen von KBM Andreas Bergbauer, HBM Rudolf Raab und Kommandant Konrad Kellner führten die Schiedsrichterkollegen eine einwandfreie Leistung vor.

Als Truppaufgaben mussten Melder und Maschinist zwei Flutlichtstrahler auf ein Stativ aufbauen und die dabei zu beachtenden Grundsätze erläutern. Gleiches mussten der Angriffstrupp für die hydraulische Winde, der Wassertrupp für die Krankentrage und der Schlauchtrupp für die Tauchmotorpumpe vortragen.

Anschließend durften noch die Kameraden Anton Früchtl und Josef Graßl jeweils zwei Gefahrgut- und Hinweiszeichen erklären, da sie sich der Stufe 5 unterzogen und dies als Zusatzaufgabe in den Richtlinien vorgegeben ist.

Anschließend folgte der praktische Aufbau eines Einsatzes zur Befreiung einer eingeklemmten Person aus einem Pkw. Dazu gehört der Aufbau der notwendigen Verkehrsabsicherung, der Sicherstellung des Brandschutzes, der Aufbau der notwendigen Einsatzstellenbeleuchtung, die Unterbauung des Unfallfahrzeugs und schließlich die Vornahme eines Spreizers und eines Schneidgerätes. Während der gesamten Arbeiten muss die sich im Fahrzeug befindliche Person natürlich auch durch Erste-Hilfe-Maßnahmen betreut werden.

Nach dem Rückbau der Gerätschaften bescheinigte KBM Andreas Bergbauer den Prüflingen eine fehlerlose Arbeit. Zusätzlich überbrachte er die Grüße und Glückwünsche von KBR Johann Weber und KBI Michael Stahl und freute sich, dass sich alle Führungskräfte und Schiedsrichter im Inspektionsbereich Bad Kötzting dieser Leistungsprüfung stellen und so auch ihrer Vorbildfunktion in dieser Rolle gerecht werden. Weiterhin dankte er den Teilnehmern für die tolle Unterstützung bei den Schiedsrichtereinsätzen über das gesamte Jahr hinweg und bei der FF Lederdorn für die gesamtheitliche Organisation dieser Leistungsprüfung, bevor er an die Teilnehmer die Leistungsabzeichen der jeweils erworbenen Stufe überreichte.

Gruppenführer KBM Josef Pritzl bedankte sich bei der Gruppe für den Übungseifer und die sehr gute Kameradschaft im Team.

Folgende Kameraden unterzogen sich der Leistungsprüfung:
Gruppenführer: KBM Josef Pritzl (Stufe 5), FF Hohenwarth, 
Maschinist: Anton Früchtl (Stufe 5), FF Arndorf, 
Melder: Josef Gogeißl (Stufe 4), FF Traidersdorf, 
Angriffstruppführer: Florian Raab, Inspektionsjugendwart (Stufe 3), FF Oberndorf, 
Angriffstruppmann: Helmut Brunnhofer (Stufe 4), FF Ansdorf-Simpering, 
Wassertruppführer: KBM Thomas Raab (Ergänzungsteilnehmer), FF Blaibach, 
Wassertruppmann: Hans Brandl, Inspektionsjugendwart (Stufe 3), FF Wettzell; 
Schlauchtruppführer: Christian Holzapfel (Stufe 4), FF Oberndorf, 
Schlauchtruppmann:  Josef Graßl (Stufe 5), FF Sperlhammer.

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!