Einsatzberichte aus dem 1. Halbjahr 2005

Kleiner Schwelbrand im Kindergarten Lohberg

Die Putzfrau bemerkte am frühen Nachmittag des 9. Juni Brandgeruch im Lohberger Kindergarten. Als sie der Sache auf den Grund ging, entdeckte sie Rauch im Heizraum des Obergeschosses. Sie verständigte sofort die Grenzpolizeistation in Lam. Da die Ursache völlig im Unklaren lag und man wegen der Gasheizung keine Risiken eingehen wollte, wurden die Wehren gemäß Alarmstufe 2 von Lohberg bis Arrach/Haibühl alarmiert, sowie die Drehleiter aus Kötzting angefordert. 

Die eingesetzten Atemschutztrupps stellten fest, dass die Rauchquelle eine auf dem Töpferofen abgelegte Hartfaserplatte mit Heraklitheinlage war. 

Wegen einer Töpferausstellung wurden auf der Unterlage Töpferobjekte zum Trocknen abgestellt. Durch die Wärmeeinwirkung kam es zu diesem Schwelbrand. Ein Schaden entstand dabei glücklicherweise nicht. Die Platte wurde entfernt und der Rauch mit Hilfe von Hochdrucklüftern aus den Gebäude geblasen.

Die Einsatzleitung lag in den Händen von Michael Hausladen, dem 3. Kommandanten der FF Lohberg. Unterstützung erhielt er durch den ebenfalls an die Einsatzstelle geeilten KBM Reinhard Kollmer.
Der Einsatz konnte nach etwa eineinhalb Stunden beendet werden.

(Bericht und Bilder dankenswerter Weise von Zeitungsreporterin Maria Frisch und Alexander Aigner, FF Thürnstein-Schrenkenthal)

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!