Berichte aus dem 1. Halbjahr 2006

Brandmelderanlagen hielten Feuerwehren in Atem

In den vergangenen Tagen hielten mehrere Alarme, ausgelöst durch Brandmelderanlagen, die Feuerwehren in Atem. 

Am Vormittag des 30. Mai lösten Arbeiten mit einem Trennschleifer in einem Hotel in Rimbach den Rauchmelder und damit die Brandmelderanlage aus. Die PI Bad Kötzting lösten daraufhin die Alarmstufe 2 aus. Bereits kurz nach dem Eintreffen der Ortsfeuerwehr Rimbach wurde die Ursache festgestellt und der Einsatz abgebrochen werden.

In der Nacht zum 31. Mai löste die Brandmelderanlage bei einem Hotel in Lam aus, eine Ursache hierfür konnte nicht festgestellt werden.

Am Abend des 6. Juni wurden die Feuerwehren erneut zum Hotel in Rimbach gerufen. Die Brandmelderanlage hatte wiederum einen Brandrauch detektiert, eine Ursache hierfür konnte jedoch von der Ortsfeuerwehr nicht festgestellt werden.

Auch am Morgen des 8. Juni löste wiederum eine Brandmelderanlage die Alarmierung zahlreicher Feuerwehren aus, da ein Brand im Krankenhaus Bad Kötzting gemeldet wurde, welcher sich gottlob als nicht zutreffend erwies.

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!