Einsätze im Jahr 2001

Wieder ein Verkehrsunfall auf der Beckendorfer Höhe

Sie gilt als Unfallschwerpunkt: die Beckendorfer Höhe. Am Dienstag, den 04.09.2001 ereignete sich um 15.20 Uhr wieder ein schwerer VU mit drei Verletzten.

Ein LKW mit Anhänger war auf der St 2138 von Hohenwarth in Richtung Kötzting unterwegs, als auf nasser Fahrbahn der Anhänger ausbrach und in einen entgegenkommenden VW-Passat schleuderte. Dieser war besetzt mit zwei Frauen und zwei Kindern (5 u. 2 Jahre) auf den Rücksitzen. Die Beifahrerin wurde durch den Aufprall mittelschwer verletzt und mit dem angeforderten Rettungshubschrauber in die Klinik nach Straubing geflogen. Die anderen Insassen wurden in die Hedwigsklinik nach Regensburg verbracht.

Der Anhänger hat sich durch den Aufprall aus dem Drehgestell der Vorderachse gelöst und blieb auf der Straße liegen. Eine nachfolgende PKW-Fahrerin konnte dem Hindernis nur durch ein Ausweichmanöver in den Graben entgehen, sie blieb, wie auch ihre zwei mitfahrenden Kleinkinder, unverletzt.

Die alarmierte Feuerwehr Kötzting half bei der Verletztenbergung und setzte Bindemittel für auslaufende Fahrzeugflüssigkeiten ein.

Die nachalarmierten Kräfte der FF Sperlhammer und FF Grafenwiesen leiteten den Verkehr um.

 

(Wir danken der Kötztinger Umschau für die Überlassung der Fotos!)

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!