Einsätze im Jahr 2002

Schwelbrand in einem Wohngebäude in Kötzting

Der Eigentümer eines Wohnhauses in der Carl-von-Paur-Str.18 in Kötzting stellte am 25. November gegen 23.40 Uhr einen Schwelbrand in seinem Arbeitszimmer fest. Er verständigte daraufhin die Polizeiinspektion Kötzting, welche die Feuerwehren gemäß Alarmstufe 2 alarmierte.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte man bereits Rauchaustritt aus einem Fenster im Obergeschoss fest. Zwei Trupps unter Atemschutz gingen mit der Schnellangriffseinrichtung in das Gebäude vor, während von Außen ein Hochdrucklüfter für eine verbesserte Rauchabführung sorgte.

Nach kurzer Zeit konnte der Schwelbrand, welcher sich gerade zu einem offenen Feuer entwickelt hätte, gelöscht werden. 
Bei einer späteren Brander-
kennung wäre das Feuer sicherlich schon durch die Holzverkleidung der Decke in den Dachstuhl eingedrungen und hätte dann großen Schaden verursacht.

 

Die Feuerwehrmänner räumten daraufhin die angebrannten Möbel und Teile des Bodenbelags aus dem Arbeitszimmer. 
Mit der Wärmebildkamera wurde der Raum nochmals auf Glutnester überprüft.

 

Die Einsatzleitung lag in den Händen des Kommandanten der FF Kötzting, Georg Barth. Auch KBM Heinz Schötz und KBI Michael Stahl waren zur Unterstützung an die Einsatzstelle geeilt. 
Nach ersten Erkenntnissen war wohl ein Defekt in der elektrischen Anlage der Auslöser für den Brand.

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!