Aktuelle Einsätze

Brand an einem Reisebus in Rimbach

Eine Angestellte des Hotels Bayerischer Hof in Rimbach entdeckte am 13. November kurz nach 22 Uhr eine starke Rauchentwicklung an einem auf dem Hotelparkplatz abgestellten Reisebus und verständigte über Notruf die Polizeiinspektion Kötzting.

Da die Lage für den Polizeibeamten aufgrund der Nervosität der Anrufenden unklar war und befürchtet werden musste, dass der Busbrand eventuell auf nahestehende Gebäude übergreifen könnte, alarmierte er um 22.10 Uhr die Feuerwehren gemäß Alarmstufe 2.

Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr Rimbach stellte sich folgende Lage dar: 
An einem Reisebus, der in einer Ecke des Parkplatzes abgestellt war, zeigte sich noch eine mäßige Rauchentwicklung im Bereich des Motorraumes. Der Brand selbst war jedoch bereits durch die herbeigeeilten Busfahrer mittels der bordeigenen Pulverlöscher abgelöscht worden.

Aus diesem Grund konnten die weiteren Feuerwehren, welche sich auf der Anfahrt nach Rimbach befanden, per Funk zur Rückkehr zu ihren Standorten aufgefordert werden. Die Feuerwehr Rimbach stellte die Brandsicherung und errichtete die Beleuchtungsanlage. Zusätzlich wurde der Rauch aus dem Businneren abgesaugt.

Wohl aufgrund eines technischen Defektes im Bereich der Standheizung wurde der Brand ausgelöst, der durch die bereits entstandene Hitze auch auf die Außenlackierung übergegriffen hatte und auch im Businneren bereits erste Verschwellungsspuren hinterlies.

Da nicht auszuschließen war, dass im Inneren der Buswand Glutnester vorhanden sind, wurde von KBI Michael Stahl vorsorglich die Wärmebildkamera der FF Thenried angefordert. Bei der nachfolgenden Überprüfung zeigte sich jedoch eine kontinuierliche Abkühlung der betroffenen Fahrzeugteile, weshalb die Feuerwehren Thenried und Rimbach die Einsatzstelle gegen 23.30 Uhr wieder verlassen konnten.

Ausschließlich der frühen Branderkennung und dem schnellen Eingreifen der Busfahrer ist es zu verdanken, dass der Brand noch in der Entstehungsphase bekämpft und gelöscht werden konnte. Nur eine geringfügig längere Branddauer hätte dazu geführt, dass sich der Brand auch in das Fahrzeuginnere ausgebreitet und vermutlich zum Totalschaden geführt hätte.

(Bericht und Bilder von Webteammitglied Fabian Fischer)

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!