Einsatzberichte aus dem 2. Halbjahr 2005

Verkehrsunfall auf der B 85 bei Chamerau

Zwei Verletzte und erheblicher Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am 15. Juli auf der B 85 in Höhe Wölsting. 
Der Lenker eines weißen Audi A4 wollte gegen 14.30 Uhr aus Richtung Chamerau kommend in die dortige Seitenstraße abbiegen und hielt verkehrsbedingt an. 

Ein nachfolgender PKW-Lenker erkannte die Situation allem Anschein nach zu spät und versuchte mit seinem Fahrzeug an der rechten Seite des stehenden Fahrzeuges vorbeizuziehen. Dabei kam er auf das aufgeschotterte Bankett und schleuderte nach dem Passieren des weißen Audis in den Gegenverkehr. Dabei kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Seat. Nach dem Aufprall wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert und kamen auf der Hoffläche des angrenzenden Autohauses zum Stehen. 

Aufgrund der Meldung, wonach eine Person eingeklemmt sei, wurden von der Polizeiinspektion Kötzting die Feuerwehren aus Chamerau, Miltach, Lederdorn, Staning und Oberndorf, sowie die Feuerwehrführungskräfte alarmiert. 

Vor Ort zeigte sich jedoch, dass die Personen ohne hydraulische Rettungsgeräte aus den Fahrzeugen befreit werden konnten.

Nach der ärztlichen Versorgung durch einen Notarzt sowie der Notärztin vom Rettungshubschrauber Christoph 15 wurden die beiden Fahrzeuglenker vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Cham transportiert. Während der Versorgung der Patienten sowie der Unfallaufnahmen war die B 85 etwa 20 Minuten komplett und bis zum Abschluss der Arbeiten an der Einsatzstelle noch halbseitig durch die Feuerwehren gesperrt worden.
Im Übrigen reinigten die Feuerwehren die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen und halfen bei den Aufräumungsarbeiten.

 

(Bilder  von den WebTeammitgliedern KBM Richard Richter und Alexander Ziereis)

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!