Einsatzberichte aus dem 2. Halbjahr 2005

Verkehrsunfall auf der "Beckendorfer Höhe"

Der Unfallschwerpunkt Beckendorfer Höhe ist auch nach der Eröffnung des neuen Straßenabschnittes noch akut. Erneut war die kurvenreiche Steigungsstrecke am Vormittag des 22. Oktober Schauplatz eines Verkehrsunfalls der neben dem Sachschaden an den beiden beteiligten Fahrzeugen auch zwei Leicht- und zwei Schwerverletzte forderte.

Gegen 9.30 Uhr war der 25jährige Lenker eines 3er BMW`s von Kötzting in Richtung Hohenwarth unterwegs. In Höhe der ersten Rechtskurve kam der junge Fahrer ins Schleudern. Am Kurvenausgang kam es zur Kollision mit einem in Richtung Kötzting bergab fahrenden Fahrzeug. In diesem saßen neben dem 23jährigen Lenker auch dessen 66 und 70 Jahre alten Eltern.

Im Bereich der hinteren Tür auf der Beifahrerseite prallte der BMW in die Front des bergab fahrenden VW-Golfs und wurde dann in den Straßengraben geschleudert. Die Insassen der beiden Fahrzeug wurde vor Ort vom Notarzt sowie den Besatzungen mehrerer Rettungsdienstfahrzeuge behandelt. Im Anschluss wurden die beiden leicht verletzten Fahrer sowie die schwer verletzten Eltern des Golflenkers in das Kreiskrankenhaus nach Kötzting transportiert. 

Zur Absicherung der Einsatzstelle, den Aufräumarbeiten vor Ort sowie dem Binden ausgelaufenen Öles wurden die Feuerwehren aus Kötzting, Sperlhammer und Arndorf alarmiert. Die Arbeiten wurden vom städtischen Bauhof durch den Einsatz der Kehrmaschine unterstützt. Der Straßenabschnitt war während der Rettungs- und Aufräumarbeiten für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Den Sachschaden an den beiden Fahrzeugen gaben die ermittelnden Beamten der Polizeiinspektion Kötzting mit jeweils 10.000 Euro an.

 (Bericht und Bilder von WebTeammitglied KBM Richard Richter)

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!