Berichte aus dem 2. Halbjahr 2006

Leichter Verkehrsunfall zwischen Zandt und Schachendorf

Am Morgen des 24. Juli ereignete sich auf der Kreisstraße CHA 2 zwischen Zandt und Schachendorf ein leichter Verkehrsunfall, bei dem eine Polo-Fahrerin, die in Richtung Zandt unterwegs war, aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und einen entgegenkommenden VW-Fahrer streifte und in den Graben drängte. Die Unfallverursacherin selbst kam in einem angrenzendem Getreidefeld zum Stehen.

Da die Polizei aufgrund der Unfallmeldung einen schweren VU vermutete, alarmierte die PI Cham um 5.28 Uhr neben der FF Zandt auch die FF Miltach und die FF Cham. Beim Eintreffen der Feuerwehr Zandt stellte sich glücklicherweise heraus, dass "nur" die Polo-Fahrerin leicht verletzt wurde. Sie wurde durch den Rettungsdienst ins Chamer Krankenhaus eingeliefert.
Somit konnten die Feuerwehren Miltach und Cham wieder abrücken bzw. ihre Alarmfahrt abbrechen. 
Auch die vorsichtshalber errichtete Vollsperrung durch die Feuerwehr Zandt konnte aufgehoben werden, der Verkehr wurde einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. 

Die Einsatzleitung übernahm der an die Unfallstelle geeilte KBM Andreas Bergbauer.
Die FF Zandt half noch bei den Aufräumarbeiten und bei der Säuberung der Straße, ehe diese ebenfalls wieder einrückte.

(Bericht und Bilder vom WebTeammitglied Stefan Höpfl)

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!