Einsatzberichte aus dem 2. Halbjahr 2007

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Oberndorf und Zandt

Am frühen Nachmittag des 23. Novembers ereignete sich ein schwerer VU zwischen Oberndorf und Zandt. Dabei stießen zwei PKW frontal zusammen.

Um 14:52 alarmierte die PI Bad Kötzting gemäß Alarmstufe 5 die Feuerwehren Oberndorf, Miltach, Zandt und Cham. Der Rettungsdienst war bereits vor Ort, als die Feuerwehr Oberndorf kurze Zeit später am Unfallort, unmittelbar nach der Abzweigung nach Flammried, eintraf.

Eine 36-jährige aus dem Landkreis Regen war mit ihrem VW Polo auf der Kreisstraße CHA 2 von Zandt in Richtung Oberndorf unterwegs. Etwa in Höhe der Abzweigung nach Flammried überholte die Polofahrerin einen vorrausfahrenden Traktor und übersah in der leichten Linkskurve einen entgegenkommenden VW Golf Variant. Die 39-jährige Fahrerin aus Miltach und ihr etwa 14 Jahre alter Sohn prallten frontal mit dem Polo zusammen. Hierbei wurde die Miltacherin mittelschwer verletzt; ihr Sohn erlitt einen Schock. Beide wurde mit dem RTW ins Krankenhaus gebracht. 

Die ebenfalls mittelschwer verletzte Unfallverursacherin wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und musste durch die Feuerwehrmänner der FF Miltach mittels Rettungssatz aus ihrem Fahrzeug befreit werden.
Sie wurde nach der Erstversorgung im RTW mit dem Rettungshubschrauber Christoph 15 ins Krankenhaus geflogen.

Die Feuerwehren aus Miltach und Zandt sperrten die Kreisstraße zwischen Zandt und Oberndorf vollständig und leiteten den Verkehr während der Bergungs- und anschließenden Reinigungsarbeiten örtlich um.

Der Vollständigkeit halber, sei erwähnt, dass an dem erst 4 Wochen alten VW Golf Variant und auch an dem VW Polo jeweils Totalschaden entstand.

Link zur Lage der Einsatzstelle (google.maps)!

(Bericht und Bilder von WebTeammitglied Stefan Höpfl)

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT!