Einsatzberichte aus dem 2. Halbjahr 2010


PKW-Brand bei Simpering

In der Nacht des 4. Dezember gegen 0.30 Uhr, heulten die Sirenen für die Feuerwehren Hohenwarth und Ansdorf-Simpering. Auf der Staatsstraße 2138 in Höhe der Abzweigung Simpering brannte ein PKW. 
Der Fahrer hatte unmittelbar vorher Flammen aus dem Motorraum des älteren 3er BMW schlagen sehen und daraufhin sein Fahrzeug sofort zum Stehen gebracht. Bei Eintreffen der alarmierten Feuerwehren stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. 

Die Feuerwehrleute aus Hohenwarth gingen, geschützt durch ihre Atemschutzgeräte, mit einem Schaumrohr aus dem LF 16 gezielt gegen den Brand vor und löschten ihn nach kurzer Zeit ab.

Es stellte sich heraus, dass das Fahrzeug, wahrscheinlich wegen eines technischen Defekts, bereits seit einigen hundert Metern Treibstoff verlor. Dieser wurde gemeinsam von den Feuerwehren Ansdorf-Simpering und Hohenwarth gebunden. In Folge der Minusgrade, zur Einsatzzeit herrschten -10 Grad, verwandelte sich die Straße sofort in eine Rutschbahn. 

Der durch die ebenfalls anwesenden Polizeibeamten angeforderte Mitarbeiter der Straßenmeisterei brachte nach dem Abtransport des Fahrzeugs Salz auf die Fahrbahn auf und stellte die erforderliche Ölspurbeschilderung auf. 

Lage der Einsatzstelle:

Größere Kartenansicht

(Besonderer Dank an Olga Pritzl für den Bericht und die Bilder)